MenuMenu

18 Perkussion- Übungen für alle Musiker. Jede Übung können Sie auch als mp3 anhören (auf Noten klicken).

 

Jeder Rhythmus entsteht durch gleichmässiges ganz leises Schlagen auf eine Handtrommel: Rechts, Links, Rechts, Links, Rechts, Links, Rechts, Links
Einzelne Schläge werden lauter gespielt, so entsteht der Rhythmus.
Die ersten 4 Takte zeigen den Rhythmus, die Takte 5 bis 8 zeigen wie er auf der Handtrommel gespielt wird.

 

Beachten Sie, dass alle Noten, die auf einem Schlag (beat) liegen, mit der rechten Hand gespielt werden. Alle die nicht auf dem Schlag liegen (off beat) werden mit der linken gespielt.

Rhythmus Sprache

Entwickeln Sie Ihre eigene Rhythmussprache oder sprechen Sie die Rhythmen genau so wie Sie es auf den mp3 files hören. Wenn Sie mit der Maus auf eine Notenlinie klicken, können Sie die Übung hören.
Klicken Sie auf die Noten um ein mp3 zu hören

Beachten Sie, dass alle Noten, die auf einem Schlag (beat) liegen, mit "da" ausgesprochen werden. Alle die nicht auf dem Schlag liegen (off beat) werden mit "ga" ausgesprochen. Natürlich können Sie Ihre eigenen Ausdrücke finden, aber auf jeden Fall müssen Sie einen Ausdruck für beat und einen für off beat haben.

Alles klar?

Üben Sie auch die einfachen Sachen, auch wenn es Ihnen leicht vorkommt. Das gibt Routine und macht SpassKeine Probleme? Dann fangen Sie gleich mit dem Percussion Workshop an.

Nicht so schnell zum nächsten Level wech-seln. Wiederholung macht den Meister.

nicht so ganz???

Wiederholen Sie immer wieder die Übungen von Level 1 und 2. Schon bald werden Sie Fortschritte machenFühlen Sie sich schon überfordert? Dann pro-bieren Sie einfach das Rhythmus Training aus

Auch wenn jemand zu-hört: Singen Sie bei je-der Gelegenheit. Singen kann jede(r), aber ge-trauen tut sich manch eine(r) nicht.

alle üben weiter

Nutzen Sie jede Gelegenheit um Ihre Rhythmus Sprache zu üben. Improvisieren Sie wild drauf losEs gibt 3 Levels Percussion Workshop,
8 Levels Rhythmus Training und 4 Levels Drum Machine. Das ist für alle interessant, es geht darum den Rhythmus wie ein Schlagzeuger zu verstehen.